Sonntag, 28. Oktober 2012

Wolliges Leben am 28.10.2012 und Stoffkäufe

Ich kann weitere Fortschritte für das Kirchentagsprojekt aus dem Rheinland bestätigen.
www.wir-wollen-vielfalt.de kann sich auf weitere 67,20 Meter Kordel freuen.
Damit wäre ich jetzt bei einer Gesamtlänge von 140,25 Metern.
Ich schätze, ich habe hier noch Wolle für weitere 60 Meter und bekomme am 03.11. noch eine 
Reste-Wollspende von Katrin.


Ende September war ich auch wieder in Schiffdorf auf der Ausstellung. 
Es ist immer wieder toll zu sehen, was die Damen in zwei Jahren herstellen!
Da ich auch unbedingt noch vorher in den Laden wollte, habe ich mich mit meinen Mädels am Samstag recht früh auf den Weg gemacht.
Unter anderem habe ich den englischen Stoff und den braunen Stoff mit vielen Teebeuteln gefunden.
Aus den Teebeuteln soll irgendwann mal ein Teekannenwärmer werden.
Irgendwann wenn ich Zeit habe....


Für meine Geburtstagswichtelrunde bei den Quiltfriends habe ich bei Regine Stoff gefunden.
Nein, DEN Stoff zeige ich hier nicht!
Aber ich zeige was ich noch gefunden habe.
Natürlich ein London Stoff und eine Schablone für den Storm at the sea.
Dieses Projekt möchte ich im nächsten Jahr angehen.


Und dann kam auch noch der Aufruf von Jutta aus Faulengraben für die Aktion der Novemberfarbkleckse!
 
Da ich die Idee, in den November etwas Farbe zu bringen, toll finde, bin ich auch wieder dabei!
Ich muss allerdings noch gucken ob ich das Thema "Alt, verschlissen - aber immer noch heiß geliebt!" durchhalten werde.
Mal gucken was mir da so vor die Linse kommt!

Ich habe meinen Blog schon mit Faulengraben verlinkt.
Klickt oben rechts auf das November-Farbkleckse Icon, dann landet ihr bei Jutta und könnt in der rechten Leiste alle anderen teilnehmenden Blogs sehen!

Und bevor Rückfragen kommen, nein, es gibt in diesem Jahr nichts zu gewinnen!



Montag, 22. Oktober 2012

Double Irish Chain als Abschiedsquilt am 22.10.2012

Und hier die Auflösung meines Geheimprojektes.

Eine liebe Kollegin verlässt unser Büro nach sehr langer Zeit.
Da ich ziemlich lange mit ihr zusammen gearbeitet habe wollte ich etwas besonderes für Ihren Abschied und habe den anderen KollegInnen einen Quilt vorgeschlagen.

Das grüne Licht ist schnell gekommen und ich konnte loslegen.
Die Farbwahl war einfach! Blau weil es meine Kollegin sehr mag und rot/weiß als Kontrast.
Also die Farben des Union Jacks.
Und da meine scheidende Kollegin England privat sehr verbunden ist passte auch das sehr gut!


 Tja, und dann habe ich noch meine bleibenden KollegInnen für die Rückseite eingespannt.
Jeder hat ein Stück Stoff bekommen und konnte persönliche Grüße schreiben.
So hatte ich zwei "Vorderseiten" zu verarbeiten und das war heftig!

Heute war Übergabe im Rahmen einer Verabschiedung und meine scheidende Kollegin hat sich sehr gefreut und daher hat sich die Arbeit richtig gelohnt. 
Und ich weis, sie wird ihn in Ehren halten.


Der Quilt hat die Größe 1,56 mal 2,10 Meter.
Innen ein Polyester-Vliece.
Gequiltet quer mit einem Wellenstich.
Die kleinen Quadrate auf der Vorderseite haben die Größe 4 mal 4 cm.
Verbrauch: ca. 800 Meter Garn, ca. 12 Meter Stoff und....nein, die Arbeitsstunden erzähle ich nicht.
Für die Rückseite wurden T Shirt Maler genutzt die laut Hersteller waschbar bei 60 Grad sind.

Mein spezieller Dank geht an meine Quiltfreundin Astrid für ihr "Wohnzimmer-Asyl", das Wohlfühlprogramm und ihre Hilfe beim "sandwichen"
Ich komme wieder....

Sonntag, 21. Oktober 2012

Kissenhüllen und erste Versuche im Maschinenquilten

Endlich mal wieder was patchiges!

Gestern war ich zum 80. Geburtstag meines Onkels eingeladen.
Nur, was schenkt man einem 80. Jährigen?
Er hat eigentlich alles....
Meine Mutter stand genauso auf dem Schlauch und so hat sie mich gebeten zwei Kissenhüllen in 40 mal 40 zu nähen.
Das Muster habe ich von einer alten Kissenhülle übernommen.



Die Rückseite habe ich mit einem Hotelverschluss genäht und mit einem Klettband verstärkt.
Die rote Naht ist gewollt.



Dann war meine Patchfreundin Astrid so lieb und hat einen kleinen Einblick in ihre Maschinenquiltkenntnisse gegeben.
Wir haben zu Dritt gut zugehört und waren uns aber danach einig, dass das ganz schön schwer ist....
Ich werde auf den Ausstellungen sehr viel mehr auf diese Arbeiten achten.



Und hier noch ein kleiner Ausblick auf mein aktuelles Geheimprojekt.
Hierzu nächste Woche mehr!




Freitag, 12. Oktober 2012

Wolliges Leben am 12.10.2012

 Da habe ich mein Blögchen doch sehr vernachlässigt.
Aber, ich war nicht untätig!

In den Sommermonaten sind insgesamt 3 Paar Sneaker Socks entstanden.
Eigentlich mag ich keine Wolle mit Raport, aber diese Ringelsöckchen sind faszinierenderweise gleich geworden.
Und ja, es ist ein zweites Paar orange Socken geworden (die Wolle muss ja abgebaut werden)

 Als klar wurde, dass es kälter wird (kommt ja immer so plötzlich) habe ich mir ein Paar Herbstsocken gestrickt.


 Im Zuge einer Anfrage für ein Kirchentagsprojekt 2013 habe ich dann meine Wolle durchgeguckt und einige Reste aussortiert. Tja, was soll ich sagen, ich habe meine Voräte auf zwei kleinere Schubladen reduziert. Die rote Box ist dabei leer geworden.

Hier ein kleiner Einblick:
 

Und was aus meinen Wollresten geworden ist?
Nun ja, Strickliesel Kordeln.....
Zur Zeit 72 Meter!
Was man damit will? 
Nun ja, guckt mal hier:  http://www.wir-wollen-vielfalt.de/
Die Aktion braucht noch Unterstützung!

Für die Socken habe ich insgesamt 249 Gramm Wolle verstrickt, für die Strickkordeln 238 Gramm (aus meiner eigenen Wolle, habe zusätzlich schon Reste meiner Mutter aufgearbeitet)

Beim aufräumen habe ich dann auch diese schöne Tweed Sockenwolle wieder gefunden.
Ich glaube, 900 Gramm.
Es soll eine Schal-Stola werden. 
Auf der Nadel habe ich 240 Maschen, 31 Zentimeter sind geschafft, insgesamt sollen es mind. 160 Zentimeter werden.


Nein, meine Nähmaschine habe ich noch nicht eingemottet und meine Sternendecke wird auch zwischendurch bedacht.
Übernächste Woche darf ich dann auch mein Geheimprojekt vorstellen.
Es kribbelt in den Fingern, aber ich darf noch nichts erzählen...nein nein nein....