Montag, 24. August 2015

Wolle färben im Urlaub am 18.08.2015

Nach dem erfolgreichen ersten Färben habe ich mich erneut mit Frau Schrödersocke verabredet.

Hier vorab die Ergebnisse:


Da es am 18.08.2015 stark geregnet hat, hat mir Frau Schrödersocke eine weitere Art zu färben gezeigt. Färben mit der Microwelle!

Zuerst durfte die Wolle in Essig baden.


Dann wurden Glasschüsseln mit kochendem Wasser befüllt.


Und los ging es! FARBE her! Und die ausgedrückte Wolle ging baden.


Nach kurzer Zeit wurde sie herausgenommen und in Frischhaltefolie gegeben.


Und ab in die Microwelle, volle Pulle für 4 Minuten:


Danach durfte die Wolle in etwas Seifenlauge baden (und abkühlen)

 
Kurz abduschen:


Und auf die Stange zum antrocknen.


Zuhause durfte meine Wolle dann weiter auf dem Balkon trocknen. Hier kann man meine Farben schön erkennen.


Es hat riesigen Spaß!
Herzlichen Dank an meine Lehrerin!

Fazit: will man mehr Stränge von einer Sorte haben sollte man die Version mit dem Einkochtopf nehmen.
Das Färben in der Microwelle hat einen großen Spaßfaktor, man hat schnelle Ergebnisse mit individuellen eigenen Farbkombinationen. 

Demnächst werde ich mir dann eigene Farben zulegen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen