Donnerstag, 19. Oktober 2017

Tula Pink Sampler auch bei mir am 19.10.2017

Ja, ich wurde angesteckt!
Vor zwei Wochen startete bei der Facebook Gruppe der Patchwork-Gilde ein "sew together"
Jeden Freitag werden 2 Blöcke genannt und wer mag näht mit.
Nun ja, ich habe das Buch seit geraumer Zeit im Schrank stehen und auch gut abgelagerte Stöffchen die ich mir großteils 2011 aus Birmingham mitgebracht habe.
Außerdem habe ich gerade ja noch etwas Zeit, daher sind schon 18 Blöcke geschafft.
Ob ich alle 100 Blöcke nähe kann ich noch nicht sagen.
Wahrscheinlich nicht, denn es soll ein Kuschelquilt für mich werden, also max. 1,6 mal 2,3 Meter.

Und hier sind sie:







Merkt man das ich großer Fan der britischen Insel bin?

Montag, 16. Oktober 2017

Nähwochenende vom 13.10. bis 15.10.2017 am 16.10.2017

Letztes Wochenende habe ich mich mit 12 handarbeitsverrückten Frauen im Ev. Jugendhof Sachsenhain in Verden getroffen.



Bei schönem Herbstwetter haben wir in einem gut geeigneten Raum gewerkelt.



Übernachtet wurde in einfachen Einzelzimmern mit Dusche und WC.
Die Gruppe hatte ein kleines Haus (rechts) direkt neben dem Tagungsraum für sich alleine. 



Auf einer kleinen Terrasse konnte relaxed oder einfach nur der Ausblick genossen werden.


 
Ich wollte ursprünglich die BGB Tasche nähen, bin dann aber doch bei dem Tula Sampler hängengeblieben.
Und ich habe irgendwie dann doch viel gequatscht.



Für mein Resteprojekt durfte ich die Restekiste von Helga durchforsten und habe noch Reste von Tina geschenkt bekommen.

Danke für die reichliche Ausbeute.



Da ich ja nichts tragen durfte, bedanke ich mich recht herzlich bei den Damen.
Ohne euch hätte ich nicht teilnehmen können.
*knuddel*

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ein kleiner Rückblick auf den September 2017 am 11.10.2017

Ja, der September war nicht so schön!
Ich habe kam etwas zustande gebracht.
Was auch an gesundheitlichen Umständen lag.
Da ich stark auf die Wechseljahre zugehe machte sich meine Gebärmutter auf mich zu ärgern, was im September zu 3 Krankenhausaufenthalten führte. Letztendlich wurde die Gebärmutter entfernt und ich bin mit der Entscheidung sehr froh.
Gerade bin ich in der Erholungsphase und gehe sehr vorsichtig durch das Leben.


Wenig genäht, mehr gestreichelt.


Allerdings hatte ich im Frühjahr einen Kurs in den Räumen von Grit Kovacs unter der Leitung von Saskia Niemann gebucht.
So habe ich mich dann vor der großen Operation Ende September nach Gerdau aufgemacht.



Mein Wunsch war es seit geraumer Zeit einen OP-Art Quilt zu nähen.
Saskia schickte uns die Zutatenliste und forderte uns auf vorab die Streifen zu schneiden.
Es stand auch noch in der Mail das wir besonders genau arbeiten müssten.
Mit Saskias Ermahnung im Ohr machte ich mich ans Schneiden und.....puh.....habe viel geschwitzt dabei.
Im Kurs selber Streifen dann nach einer genauen Anreihung zusammennähen und wieder schneiden. 
Natürlich habe ich einen Fehler reingehauen und so kann ich zur Zeit nur die Legeprobe präsentieren.



Nun kommt das zusammennähen, aber da alles genau sein soll muss mit Nadeln gesteckt werden. 
Da ich das nicht mag wird es wohl noch ein wenig länger dauern.....

Beim Kurs habe ich mir noch einen Nahtroller angeschafft.
Echt gut das Teil!



In Sachen "lieseln" steuere ich dann auch auf das nächste Großprojekt zu.
Ich habe mich nämlich die genaue Zeit gefragt, was macht man mit den ganzen schon gebrauchten Hexagon Papieren?
Für entsorgen sind die meisten noch zu gut.
Daher war die Idee geboren doch einfach mal die Restekiste zu studieren und Kleinigkeiten zu verarbeiten.
Tja, unten seht ihr die ersten 420 bunt gewürfelten gehefteten Hexagone.
Was daraus werden?
Keine Ahnung!
Ich sammele noch....



Im nächsten Post kann ich die ersten Ergebnisse von zwei Facebook Aktionen zeigen.



Mittwoch, 6. September 2017

La Passion, Zwischenstand am 01.09.2017

Okay, eigentlich Zwischenstand vom 01.09.2017 am 06.09.2017
Fotos waren gemacht, aber irgendwie...

Der Sommer geht, der Herbst kommt.
Mal schauen ob die Motivation wächst bei fallenden Temperaturen.

Hier kann man schön den Fortschritt sehen.
Ich nähe gleich den Rand der Sternrunde mit ran. Damit sich das später nicht so zieht.
Gerne hätte ich das kleinere Teil noch an das Große genäht.


Ein bisschen mehr rot in der Vorlage.


Wegen gesundheitlicher Probleme sind die Zahlen zum Monatsende runtergegangen.
Aber, ich bin ganz zufrieden mit mir.


Wie es den Socken geht?
Die Hacken sind hochgestrickt.
Muss mich wohl beeilen. Es ist ja schon ganz kühl draußen.


Und was ist der Plan für den September?
In dieser Dose sind fast 600 vorgeschnittene Hexagone.
Ich werde also zwischendurch immer wieder heften. 



Und was noch? 
Ich habe mich bei einem Kurs bei Grit angemeldet.
Saskia vom Niemannsland hat unter anderem das Thema OP-Art im Gepäck.
Ich bin echt gespannt. 

Mittwoch, 2. August 2017

La Passion, Zwischenstand am 01.08.2017

Nach meinem Durchhänger im Juni bin ich mit dem Juli richtig zufrieden.
Ich habe gut was geschafft, eine große Blume ist fertig geworden und ganz viele kleine Blümchen.
Und das obwohl ich ja im Urlaub war.


 Lila ist genäht, blau ist geheftet.


Auch meine Vorlage ist etwas roter geworden.
 

Die Socken für meinen Mann sind auch etwas gewachsen. 
Ich finde dieses Muster sehr dezent und eine schöne Abwechslung im schwarz.


Was habe ich mir für den August vorgenommen?
Heute morgen habe ich eine neue Raute angefangen. Ich möchte aber auch an einer der Verbindungen zwischen Raute und großer Blume arbeiten. Das geht aber nur auf dem heimischen Sofa.
Und bei den Socken möchte ich wenigstens bis zur Ferse kommen.
Und vielleicht komme ich ja auch noch an die Nähmaschine....

Sonntag, 30. Juli 2017

Ein Urlaubsrückblick am 30.07.2017

Wenn man Urlaub in der Hauptferienzeit macht ist das schon eine besondere Herausforderung. Besonders wenn man erst kurzfristig buchen kann und nicht zuviel bezahlen möchte.
Zum Glück haben wir uns mit Maasholm an der Schlei das richtige Ziel ausgesucht. 
Und bei diesem Ausblick kommt man gut runter.


Mit Abendstimmung.....

Ich 

Und 2 Kilometer auf der anderen Seite vom Ferienhaus die Ostsee!



Ein kleiner Kurztrip nach Dänemark musste auch sein. Das dänische Eis hat es nicht aufs Foto geschafft, dafür aber die Yacht der dänischen Königin. 
Auf dem Ausflugsschiff könnte ich gut Handarbeiten.

 

Und ich durfte auch ein bisschen shoppen.
In Harrislee:


Für ein laufendes Projekt brauchte ich noch unbedingt blauen Randstoff.


In Handewitt:


Die Farben habe ich noch nicht. Wirklich nicht!


Und dann war ich noch bei Saskia im Niemannland in Hüsby in der Nähe von Schleswig.
Eigentlich hatte Saskia Ferien, aber ich durfte trotzdem vorbei kommen. 
Gefunden habe ich ein überbreites Flanellbacking und einen Stoff mit Hexagonen. Irgendwie verfolgen mich die Hexagone *lol*


Und woran denkt man im Sommer? Richtig! Die neue Sockenwolle von Regia.
Irgendwie haben mich dann diese zwei Knäuel gefunden....


Natürlich habe ich auch einiges geschafft an meinem LaPassion, aber dazu gibt es am 01.08. die Statistik.


Sonntag, 9. Juli 2017

Wollsocken im Sommer? Am 09.07.2017

Am Donnerstag, bei 28 Grad im Büro, verspürte ich mit einem Mal den unwiderstehlichen Drang Wollsocken zu stricken.
Nun gut, im Büro geht das nicht unbedingt gut, aber auf dem Heimweg bin ich ins Wollgeschäft rein und habe schöne Wolle für Herrensocken gefunden. 


Heute sind die Temperaturen etwas moderater und bei 20 Grad Außentemperatur habe ich dann mal das erste Paar angenagelt. 


Werde jetzt mal abwechselnd Socken in Größe 46 produzieren und an dem La Passion weiterarbeiten.

Mittwoch, 5. Juli 2017

Sehr geliebte Socken am 05.07.2017

Ich habe vor ein paar Jahren einer Kollegin Socken gestrickt weil sie auf Dienstreisen immer sehr kalte Füße hat.
Letztens kam sie ganz traurig zu mir und fragte ob ich noch Restwolle von diesen Socken hätte. 
Ich musste dieses verneinen und sie wurde noch trauriger.
Sie hat die Socken immer wieder getragen (geliebt) das sich zwischenzeitlich Löcher gebildet haben und sie Stopfwolle brauchte.
Nun ja, mit der Originalwolle konnte ich nicht weiterhelfen, aber ähnliche Farbtöne hatte ich dann doch noch in meiner Schublade.




Jetzt kamen die kleine Knäule wieder zu mir zurück, Socken sind gestopft und Kollegin kann wieder getrost der kälteren Jahreszeit entgegen sehen.

Samstag, 1. Juli 2017

La Passion, Zwischenstand am 01.07.2017

Zeit für die monatliche Statistik.
Ich bin nicht ganz zufrieden mit mir, ich habe tatsächlich "nur" 290 Hexagone verarbeitet und 50 neu geheftet.
Das Wetter war einfach zu heiß und mein Rücken zickt rum.
Ich starte den Juli unter dem Motto neuer Monat, neues Glück und schraube meine Erwartungen an mich selber etwas runter.

Die erste Spitze ist fertig.


Hell lila wieder vernähte Hexagone, blau die gehefteten.


20 Blümchen von Part 7 sind zusätzlich fertig geworden und weitere graue Flächen konnte ich rot markieren.


Diesen Monat möchte ich eine große Blume von Part 6 und die restlichen kleinen Blumen von Part 7 schaffen. 

Und dann gibt es ja noch die angefangene blaue Decke.
Sie soll kein UFO werden.

Sonntag, 25. Juni 2017

Neues Schätzchen und Quilttreffen in Petershagen am 25.06.2017

Lange Zeit habe ich überlegt ob ich mir eine leichtere Nähmaschine für unterwegs anschaffen soll und letzten Freitag habe ich es getan.

Nach einer guten Beratung durch mein Nähmaschinenzentrum in Verden habe ich mich für die Pfaff Ambition essential entschieden.
Kleiner, leichter aber mit der gleichen Technik ausgestattet wie ich es von meiner Pfaff Quilt expression 2.0 gewohnt bin.


Kaum gekauft, durfte die kleine Pfaff auch gleich mit auf ihre erste Reise.
Es ging zum Quilttreffen mit 30 sympathisch verrückten Frauen nach Petershagen.
Der Kofferraum war ziemlich voll....


Wir haben uns in der Jugendherberge Petershagen getroffen und hatten einen schönen großen Raum.


Geschlafen habe ich allerdings in der alten Molkerei, im Zimmer Wangerooge. Da passte es gut das ich meinen Küstenquilt dabei hatte.


Und ein hübsches Quiltmuster habe ich dort auch noch gefunden.


Wieso ich eine Nähmaschine mitgenommen habe? 


Ich hatte eine Idee gesehen, die Anleitung nicht richtig verstanden und bei dem Treff die Möglichkeit zwei Patcherinnen dazu zu befragen. 
Hat sich gelohnt, bin zwar nicht fertig geworden, aber jetzt schlauer.


Und die neue Maschine schnurrt richtig gut. Sauberes Nähbild und richtig leise.
Bin zufrieden!